Sonntag, 28. Dezember 2014

Erster Schnee in der neuen Heimat

Eigentlich hatte ich schon gar nicht mehr damit gerechnet, aber gestern hat es hier bei uns doch geschneit. Heute schien bei Minus 5 Grad die Sonne. Ich war wegen der ganzen Backerei für Weihnachten lange nicht mehr aus dem Haus gekommen, außerdem hatten wir auch lange schon kein schönes Wetter mehr. Da lag es nahe die günstige Gelegenheit zu nutzen.

Viel Schnee ist es zwar nicht, aber so halbwegs fotogen ist er trotzdem. Zuerst ein Blick übers Feld auf eine benach- barte Ortschaft:


Sieht doch ganz nett aus, oder? Aber auch schon Bekanntes aus unserer Ortschaft sieht verschneit doch wieder ganz anders aus.


Unser Reiterhof, vor der örtlichen, von Hochhäusern geprägten, Skyline:


Unser kleines Wäldchen sieht zur Zeit ziemlich kahl aus. Die Strahlen der tief stehenden Sonne lassen aber sogar die ganz gut aussehen.



Der Teich ist von einer leichten Eisschicht bedeckt. Zum Schlittschuhlaufen reicht es aber noch lange nicht.


In einen Garten am Waldrand hat der Besitzer ein Fass gerollt. Vielleicht will er es ja wie Diogenes machen und darin wohnen!


Dieses Nadelgewächs hat sich schicke weiße Mützchen zugelegt:


So ein schöner blauer Himmel...


...aber morgen soll es vielleicht doch wieder schneien. Lassen wir uns mal überraschen was in diesem Winter noch so alles runter kommt. Als Autofahrer und Schneewegräumer kann ich den Schnee eigentlich gar nicht gebrauchen. Aber als Hobby-Fotograf natürlich dann doch.

Wie sagte schon Göthes Faust: Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust, die eine will sich von der andern trennen....

Kommentare:

  1. Hallo Hans,

    das sind ja schöne Bilder. Sie strahlen Ruhe aus und ich verstehe gut, dass Ihr Euch da wohl fühlt. Wir haben etwas mehr Schnee und ich habe auch schon Bilder gemacht. Leider fehlte bisher die Zeit, etwas darüber zu berichten. Wir hatten allerdings die letzten Tage immer herrlichen Sonnenschein. Das kleine Wäldchen bei Euch ist ein wunderschönes Bild! Danke!

    Wir wünschen Euch einen guten Rutsch in das neue Jahr und für 2015 die besten Wünsche, Gesundheit an erster Stelle.

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, das wünschen wir euch auch!

      Wenn doch nur all das Wünschen helfen würde! 2013 hatte uns ja einigen Kummer gebracht und so freuten wir uns beim Jahreswechsel auf ein schönes neues Jahr 2014. Leider kam es ganz anders. Morgen geht nun auch 2014 in die Geschichte ein. Ob 2015 wohl endlich besser wird?

      Wir werden dran arbeiten, mit unserem Umzug haben wir ja schon die Basis dazu geschaffen. Nun ist es Winter, die Sonnenwende haben wir aber schon hinter uns und hoffen das der Frühling nicht allzulange auf sich warten läßt.

      L. G., Hans

      Löschen
  2. Das letzte Jahr war für uns nicht gut und so denke ich, es kann nur besser werden. Ich hoffe auch auf einen baldigen Frühling und bin schon froh, dass es jetzt jeden Tag wieder etwas länger hell ist. Machen wir das Beste daraus!

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen