Freitag, 5. Oktober 2012

Lichtzauber


Man sagt mir nach dass ich eher ohne Hose als ohne Kamera aus dem Haus gehen würde. Stimmt nicht! Ohne Hose geht gar nicht, denn am Gürtel hängt doch immer die Kamera!

Und das ist auch gut so, denn wenn mich, so wie gestern, eine ganz besondere Lichtstimmung überrascht kann ich sie gleich einfangen. Ich stand vor einem Laden und wartete auf meine Frau, die sich im inneren umsah. Nor- malerweise begleite ich sie natürlich dabei, aber ich hatte mal wieder heftige Magenkrämpfe, und so blieb ich lieber draußen und ging vor dem Laden auf und ab.

Plötzlich verschoben sich die Wolken, die tief stehende Sonne schaute hervor und tauchte die Welt in ein faszi- nierendes Licht. Natürlich können die Fotos die Wirklichkeit nicht annähernd so gut darstellen wie ich es gerne hätte. Aber vielleicht bekommt man ja eine leichte Ahnung davon.




Wunderschön war es. Was mich wunderte war, dass offenbar nur ich so empfand. Alle anderen Menschen um mich herum gingen einfach weiter ihren Geschäften nach und sahen gar nicht hin. Einige schauten verwundert, irritiert oder misstrauisch auf den Mann der da in der Gegend herum fotografierte. Das war es auch schon. Sind meine Mitmenschen denn schon so abgestumpft? Oder habe ich mir durch meinen ständigen Umgang mit der Fotografie einen besonderen Blick erworben?



Kommentare:

  1. Hallo Hans,
    die Bilder sind wirklich zauberhaft.
    Zu deiner Frage :
    Menschen sind so in sich versunken, dass sie lieber die Natur zerstören, statt zu bewundern.
    Mach dir nichts daraus, genieße deine inneren Einblicke.
    lg Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön dass dir die Bilder gefallen. Ja, die meisten Menschen sind wohl wirklich so. Ich habe mich schon oft darüber gewundert wie blind mir viele Menschen vorkommen. Wobei ich mit Blindheit nicht (nur) die der Augen, sondern die der gesamten Wahrnehmung meine. Oft habe ich diese Menschen auch beneidet, denn sie sind anscheinend glücklich so.

      Löschen
    2. Guten Abend Hans
      Sie sind blind, weil ihnen nur das finanzielle wichtig ist. Sie würden jeden Baum fällen, wenn man sie mit Geld ködert.
      Aber sie wissen nicht, dass sie sterben, wenn es keine Natur um sich gibt.
      Sei nicht traurig,dass du nicht wie sie bist. Sie haben es nur darum einfach, weil sie nicht weit genug denken.
      Bleib, wie du bist.
      lg Archi

      Löschen
  2. Ich kann Dich sehr gut verstehen, ging es mir doch letztens ebenso. Es war fantastisch aber leider kam es auf den Bildern nur halb so gut rüber. Bei Dir sehen die Bilder besser aus aber in Wirklichkeit dürfte es noch besser gewesen sein.

    Viele Menschen sehen nicht mehr die Schönheit der Natur. Sie nehmen sich nicht die Zeit, sondern verbringen ihr Leben mit täglichem Stress. Dabei gibt die Natur mit ihren faszinierenden Bildern erst die Ruhe, die wir brauchen und suchen.

    Lass es Dir gut gehen!

    Grüße aus dem Norden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nett von dir dass du dir die Mühe machst in beiden Blogs zu antworten. Ich weiß noch immer nicht welchen Blog ich nun weiter führen möchte. Vielleicht sollte ich ja diesen für Fotos und den anderen für allgemeine Themen nehmen. Allerdings geht es mir nun schon längere Zeit so, dass mir zwar vieles einfällt worüber ich gerne schreiben würde, aber ich bringe nicht die Konzentration dazu auf. Es ist einfach zu vieles um mich herum das mich nicht zur Ruhe kommen lässt.

      Löschen
    2. Hallo Hans,
      ich habe auch mehrere Blogs und weiß nicht, welchen ich aufgeben soll. So behalte ich eben alle, sie kosten ja nichts! Man weiß ja auch nie, ob irgendwann einer mal einfach weg ist. Also mach doch einfach beide Blogs weiter!
      Ich verstehe Dich sehr gut und so ein Blog ist ja kein "muß". Tu einfach das, wonach es Dir gerade ist. Ich denke, das Leben in der heutigen Arbeitswelt ist schwer. Glaub mir, ich bin echt froh, dass ich es hinter mir habe! Wenn ich heute mit alten Kollegen telefoniere, die sind fast alle unglücklich.

      Eigentlich müßte ich auch noch viele Jahre malochen und würde dann noch weniger Rente bekommen. Nur durch den Tod meines Mannes, konnte ich so früh in Rente gehen. Anders wäre es mir lieber gewesen! Aber so ist das Leben!

      Ich wünsche Dir die Kraft, alles gut zu überstehen! Schau auf das Licht am Ende des Tunnels! Du schaffst es! ;-)

      Löschen
    3. Ja, irgendwann! Aber irgendwie gestaltet sich mein Arbeitsleben so als ob ich gegen ein Gummiband laufe. Je weiter man es ausdehnt, desto schwerer wird es.

      Ja, vorläufig werde ich wohl beide Blogs weiterführen. Ist ja auch interessant wie unterschiedlich die Bilder in den beiden Blogs wirken.

      Löschen