Sonntag, 2. August 2015

Schon wieder Sonntag....

...meine Güte! Wenn man so richtig im Berufs und sonstigem Streß ist fliegen die Tage nur so vorbei.

Gestern konnte ich immerhin eine kurze Runde mit der Kamera laufen und zum Beispiel diese Blume fotografieren:

Eine Hydrangea macrophylla, oder auf deutsch Tellerhortensie soll das sein! 

Unser "Schlösschen", das eigentlich ein ehemaliger Gutshof ist, habe ich mal mit einem Baum im Vordergrund ma- lerisch arrangiert. Gefällt mir ganz gut so, vielleicht sollte ich es ausdrucken und an die Wand hängen!?


Die, die immer da sind. Bei jedem meiner Spaziergänge sehe ich sie auf ihrer Weide:

Eigentlich hatte ich ja die Hoffnung dass ich das Fohlen noch mal etwas besser fotografieren könnte, also nicht so nahe am Zaun. Aber dieses mal war die Koppel war leider völlig leer, Fohlen und Mutter hatten wohl keinen Ausgang.

Eine vollgestaubte Hummel bei der Arbeit:


Zum Schluss sah ich noch diese ländliche Idylle und fand sie auch ganz nett:


Soviel zu den Bildern. Ansonsten kann ich berichten dass es uns hier noch immer gut gefällt und auch gut geht.

Vor längerer Zeit hatte ich ja mal von meinen Schulterproblemen berichtet. Die haben sich, dank Physiotherapie, sehr gebessert, eine OP wird zur Zeit jedenfalls nicht geplant. Ansonsten haben wir beide ein bißchen Probleme mit Aller- gien, und meine Frau mit ihren Zuckerwerten und dem Blutdruck. Beides aber nicht besonders schlimm.

Wir haben unseren Arzt gewechselt, der neue ist aber direkt nach unserem Antrittsbesuch erst mal in den Urlaub gefah- ren. Wenn er wieder kommt werden wir erst mal gründlich untersucht. Mal sehen was dabei raus kommt. Ein neuer Arzt sieht die Dinge ja meist etwas anders als der bisherige.

Die Probleme mit meinen Schwestern haben sich leider immer noch nicht gebessert. Ich bin immer noch der ganz böse und sie leiden schrecklich unter mir. Ab und zu, aber immer seltener, besuche ich noch meine Mutter. Immer seltener, weil dann meistens neue Phantasiegeschichten auftauchen. Meine Mutter wird anscheinend nach dem Besuch ausge- horcht, und irgend etwas was ich dann gesagt habe (oder haben soll) reicht dann immer für neue Schauergeschichten.

Na ja, schade aber nicht zu ändern!

Die Mutter meiner Frau ist inzwischen im Pflegeheim. Gleich gibt es zu Mittag leckeren Gulasch, dann fahren wir sie be- suchen. Ich bin schon sehr gespannt was für leckeren Kuchen/Torte es dieses Mal im Cafe des Heims gibt! ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Hans,

    das Schlösschen gefällt mir auch sehr gut. Es als Bild an die Wand zu hängen ist natürlich etwas anderes. Für Dich ist es sicher etwas Bekannntes, das Du auf Deinen Spaziergängen immer wieder siehst und so eine Beziehung dazu hast.

    Ich werde mir jetzt auch einen Arzt hier suchen müssen. Mal sehen, was ich da antreffen werde. Allerdings werde ich wechseln, wenn ich nicht zufrieden bin. Manchmal ist es gut, den Arzt zu wechseln, was ich nie gerne getan habe. So bin ich dann aber zu einem sehr fähigen Arzt gekommen, der nur leider in meiner alten Heimat geblieben ist.

    Die Familie kann man sich nicht aussuchen, Freunde dagegen schon. Ich habe auch kaum noch Kontakt mit meiner Familie. Seit mein Vater gestorben ist sind wir in alle Richtungen verstreut. Es ist schade aber nicht zu ändern. Ich habe mich damit abgefunden.

    Ich hoffe der Kuchen war Dein Geschmack? Hast Du das backen mittlerweile aufgegeben oder machst Du das noch manchmal?

    Lasst es Euch gut gehen.

    L. G Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,

      der Kuchen, bzw. die Cappuccino-Torte war sehr gut. Ich glaube die macht immer jemand privat, sind wohl nicht vom Bäcker.

      Ich backe immer noch, hab gerade ein Brot in Arbeit. Muß noch ein bißchen gehen, dann ab in den Backofen. Immer klappt es nicht, je nachdem wie mich Arbeit und andere Sachen beanspruchen. Aber so oft es geht mache ich es doch.

      Vor einiger Zeit habe ich mal Pizza mit Quark-Ölteig ausprobiert. Das hat uns allen sehr gut geschmeckt und ich habe mit diesem Teig anschließend auch Brötchen und Blechkuchen gebacken.

      Oft gibt es auch Schweizer Bürli, weil man da den Teig am Vorabend fertig machen, und im Kühlschrank übernachten lassen kann. Morgens werden sie dann geformt und gebacken und man hat ein leckeres, Ofen-warmes Frühstück (siehe Beitrag vom 20. März).

      Ja, die Familie! Im Moment liegen wir wieder akut im Streit. Meine Mutter hat unser Haus, das ich erben sollte an eine meiner Schwestern verkauft. Wenn dich näheres interessiert schreibe ich dir mal, das wird wieder etwas länger!

      Jetzt muß ich nach meinem Brot schauen.

      L. G., Hans

      Löschen
    2. Hallo Hans,

      es freut mich, dass Du weiter Deiner Backkunst nachkommst. Pizza mit Quark-Ölteig, das hört sich ja gut an. Das sollte ich auch mal probieren.

      Wenn Du magst, kannst Du mir gerne schreiben. So richtig gut hört sich das ja alles nicht an. Warum nur können Menschen nicht in Frieden miteinander leben? Nicht einmal die Familie schafft es und das finde ich sehr schade.

      L. G. Katharina

      Löschen
    3. Hallo Katharina,

      ich habe letztes Jahr eine Seite "Gründe unseres Umzugs" geschrieben. Da hatte ich ja schon einiges geschrieben. Um nicht vieles noch mal schreiben zu müssen habe ich die nun erweitert, um den neuesten Stand darzustellen. Den Link dazu findest du ganz unten rechts in der Seitenleiste unter "Seiten".

      Im Moment tue ich mich ein wenig schwer mit dem Schreiben, hab einfach zu viel im Kopf. Deshalb gibt es in meinen Post auch hauptsächlich Bilder.

      L. G., Hans

      Löschen