Montag, 22. Juli 2013

Schwagers Garten nochmal....


Heute waren wir noch mal bei Schwager und Schwägerin zu Besuch! Diese Mal hatte ich eine andere Kamera mit, nämlich meine Fuji S8100. Meine Samsung S85 macht auch sehr schöne Bilder, nur hat sie keinen Sucher. Und wenn die Sonne so richtig vom Himmel strahlt kann man auf dem Display nur wenig bis gar nichts erkennen und muss beim Fotografieren so ungefähr ins Blaue zielen.

Die Fuji hat einen elektronischen Sucher, das heißt das das Displaybild im Sucher abgebildet wird. Im Prinzip also kein richtiger optischer Sucher, aber wenn man da hinein schaut sieht man wesentlich mehr, auch bei strahlendem Sonnenschein. So konnte ich mich also wesentlich besser auf den Bildaufbau, die Belichtung, Fokussierung usw. konzentrieren.

Mein Schwager hat als optischen Blickfang zwei Sonnenscheiben im Garten. Ich kannte so etwas vorher gar nicht, habe aber nun gelesen dass sie auch Sonnenfänger heißen und auch bei trübem Wetter und im Dunkeln leuchten. Leider hatte ich bisher noch nicht die Gelegenheit das nachzuprüfen. Sicher auch ein sehr schöner Anblick und ein schönes Motiv, das aber wahrscheinlich nicht so einfach zu fotografieren ist. Dazu wäre sicher ein Stativ erfor- derlich.



Wenn man im Garten steht sieht man zuerst mal nur eine bunte Vielfalt um sich herum. Es ist schwierig sich auf Einzelheiten zu konzentrieren, und deren Schönheit zu entdecken und zu genießen. Die Kamera ist ein hervor- ragendes Werkzeug um aus dieser bunten Vielfalt einzelne Schönheiten heraus zu picken um sie dann später am PC zu bewundern.



Eine Gruppenaufnahme pflanzlicher Schönheiten lenkt das Auge auf diese besondere Art. Schade nur das ich mich so schlecht auskenne und sie nicht beim Namen nennen kann.


So viel Schönheit muss natürlich noch einmal im Detail gezeigt werden.


Auch von den nun folgenden Blumenschönheiten fehlt mir leider der Name. Bedauerlich, aber zum Bewundern ist der Name ja nicht unbedingt erforderlich.


So viele Blumen locken natürlich auch Insekten an. Ich hätte gerne Schmetterlinge fotografiert, aber die waren mir heute zu flatterhaft. Bevor ich die Kamera scharf gestellt hatte waren sie schon wieder weg. Andere Honig-Samm- ler ließen sich aber in keinster Weise von einem Hobby-Paparazzi stören.


Auch in der Insektenwelt haben die Kleinen es nicht leicht. Die Großen suchen sich die besten Plätze aus und machen den Kleinen klar dass sie hier nichts zu suchen haben.


Die Blumen die ich jetzt noch zeigen möchte habe ich schon mal gezeigt. Heute lagen sie aber in einem besonde- ren Licht- und Schattenspiel, deshalb war mir das noch mal eine Aufnahme wert.


Mitten im Busch versteckte sich eine einzelne Blüte. Verstecken gilt nicht dachte ich mir, und holte sie fotogra- fisch ans Licht.


Ja, das war es jetzt aber erst mal  an Bildern. Es war ein schöner Tag, aber sehr heiß. Auf der Arbeit muss ich oft in der Nähe von Öfen arbeiten die mit bis zu 1000 °C Material aufheizen. Genau so kam es mir vor als ich da im Garten in der Sonne stand. Wir mussten im Ort noch etwas besorgen, und da es nicht weit war gingen wir zu Fuß. Dabei nutzen wir aber jeden Schatten aus der sich bot, wechselten dazu auch sie Straßenseite, denn in der Sonne war es echt unerträglich.

Dazu kam noch meine momentan schlechte Verfassung, als wir auf dem Rückweg waren wurden mir schon die Knie weich und ich merkte wie mir immer "schwummeriger" wurde. Den Rest des Tages haben wir dann im Schatten verbracht. Schade das unser Wetter immer so extrem ist. Oft ist es mies, und wenn es mal schön ist, ist es gleich so schön dass man es kaum ertragen kann.

Kommentare:

  1. Hallo Hans
    Recht hasst du, NRW hat immer nur Extremes. Zu Nass, zuviel Schnee, zu heiß.
    Diese Sonnenteller kannte ich auch noch nicht. Ist es auch Photovoltaik, oder leuchten sie über Phosphor ?

    Pass auf dich auf, übernimm dich nicht so. Schließlich bist du eben erst aus der Reha.
    lg Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK, ich versuche es wenn es auch schwer fällt.

      Ich hab mich mal nach diesen Sonnentellern umgeschaut, die sind ja nicht gerade billig. Es gibt sie übrigens auch in Blumenform. Sie funktionieren weder per Photovoltaik noch mit Phosphor. So wie ich gelesen habe sind sie aus Acrylglas. Sie sammeln das vorhandene Licht ein und geben es an den Rändern konzentriert wieder aus.

      Muss sehr gut aussehen, vielleicht bin ich ja mal bei wenig Licht bei meinem Schwager und kann mir das mal ansehen und fotografieren.

      Aber jetzt, wo ich weiß wie es funktioniert, sehe ich auch bei den Bildern oben dass die Ränder heller sind.

      Löschen
    2. Guten Morgen Hans
      Ich werde die Sonnenteller mal Yahoohen ;-)
      lg Uli

      Löschen
    3. Schau mal hier: http://blog.green-en.de/2013/05/sonnenfanger/

      Löschen
    4. Guten Morgen Hans
      BG hatte den Link
      http://garten.ladenzeile.de/gartendeko-sonnenfaenger/ noch gefunden.
      Ich habe nun beide gespeichert.
      Dankeschön. Faszinierend, die Teilchen :-)
      lg Uli

      Löschen
    5. Ja eigentlich schon, nur habe ich gerade in der Beschreibung dieses Sonnenfängers gelesen das sie kurzweiliges in langweiliges Licht umwandeln... ...und wer will schon langweiliges Licht!? ;-)

      http://www.amazon.de/Cazador-del-Sol-Grundmodel-schwebend/dp/B002QRC71K/ref=tag_dpp_lp_edpp_img_in

      Löschen
    6. *lol
      Die meine wohl langwelliges Licht - was ein Blödmann, der da schrieb ^^

      Löschen
    7. Naja,ein Fachmensch war es sicher nicht der/die das geschrieben hast. Aber du weißt ja selbst wie es im (Berufs-) Leben so zu geht. Fachleute kosten Geld, Blödmänner (und-frauen!) sind billiger!

      Löschen
    8. Hallo Hans#

      Ich glaube, dass diese Sonnenfänger viel bewirken. Viele Menschen sind in der düsteren Zeit oft depressiv. Ich hab da was verpasst, weil ich eher in der Sonne depressiv bin.
      Ich bin aber der Ansicht, ein Funkeln in dunkler Umgebung gibt Freude.
      Danke für deinen tollen Rat.
      Wir werden darauf zurück kommen.
      Viele Grüße an deinem Schatz, auch von BG.

      lg Uli

      Löschen
  2. Hallo Uli,

    mein Schatz bedankt sich und lässt zurück grüßen.

    Ja, in der düsteren Zeit kann man schon depressiv werden. Wie sehr dann so ein Sonnenfänger helfen kann würde ich ja gerne mal sehen. Aber deshalb wünsche ich mir jetzt nicht extra schlechtes Wetter, sondern freue mich lieber das die Sonne scheint.

    Mein Schwager hat mir die Verpackung eines der Sonnenfänger mitgegeben. Da steht drauf.

    Cazador-del-sol® Sonnenschein für die Seele

    Bestellt hat er sie bei www.cazador-del-sol.de

    AntwortenLöschen