Montag, 30. April 2018

Essbare Knöpfe

Heute habe ich mit mal einem ganz normalen Brötchen-Teig eine besondere Flechtechnik ausprobiert, die Knöpfe.

Künstlerisch wertvoll sind sie ja nicht geworden, aber immerhin weiß ich was ich beim nächsten mal besser machen muss.

Nach dem Aufteilen habe ich die Teile zunächst rund geschliffen und 5 Minuten entspannen lassen. Dann so gut es ging lang gerollt und noch mal 5 Minuten entspannen lassen. Weiter lang gerollt und noch mal 5 Minuten entspannen lassen. Dann konnte ich die Knöpfe herstellen.

Allerdings waren die letzten 5 Minuten evtl. zu viel. Da hätte ich direkt mit der Strang-Bearbeitung wieder von vorne anfangen sollen.

Kommentare:

  1. Hallo Hans,
    mir gefallen diese Brötchen. Hast Du gut gemacht. :-)
    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katharina,

    danke für dein Lob, aber da wo ich das Rezept her habe sahen sie doch noch etwas besser aus. Aber was soll es, je schlechter, desto mehr Potential zum besser werden! ;-)

    Hat aber vielleicht auch etwas damit zu tun dass meine Finger nicht mehr so beweglich sind wie früher mal.

    AntwortenLöschen