Freitag, 6. September 2013

Backereien

In letzter Zeit hatte ich, wie schon geschrieben, einiges zu tun. Zwischendurch habe ich mich aber immer mal wieder an den Backofen gestellt, auch damit uns die fleißigen Handwerker nicht verhungern. Brot und Brötchen sind schon fast zum Standard geworden, die ich immer wieder mal mache. Das geht schon wie von selbst.


Für das Brot habe ich, mal so auf die Schnelle, eine Backmischung verwendet.


Für die Brötchen richte ich mich nach dem folgenden Rezept, Grundrezept für helle Weizenbrötchen, ich halte mich an die 2. Variante. Allerdings nehme ich immer Dinkelmehl, was ich gerade so da habe. Das Brötchen rechts unten ist das letzte von denen für die ich 1050er Dinkelmehl verwendet habe. Die anderen entstanden aus Dinkel-Vollkornmehl. Zusätzlich habe ich 30g Röstzwiebeln in den Teig gemischt.

Zwei mal habe ich schon Pizza auf einem Blech gemacht. Nach diesem Rezept: Pizzateig Der ist schnell gemacht und extrem lecker. Leider habe ich nicht ans Fotografieren gedacht. 

Ich habe allerdings nur den Teig gemacht. Meine Frau hat ihn belegt, und das macht sie immer sehr großzügig. Der Teig wird zuerst mit Ketchup oder passierten Tomaten bestrichen, darauf kommen dann Salami, Pilze, klein geschnittener Porree, Zwiebeln, gefüllte Oliven und gefüllte Minipaprika (Antipasti von Aldi!), halbiert, Feta usw., usw.! Darüber natürlich Streukäse. Beim ersten Mal hat sie noch Schinkenwürfel dazwischen gemischt, das gab der Pizza einen sensationellen Geschmack. Beim zweiten Mal hat sie leider vergessen welche zu kaufen. Da schmeckte die Pizza schon auch, aber irgendwie fehlte dann doch der Geschmack der Schinkenwürfel.

Nach meinem ersten Versuch mit einem Guglhupf, der nicht so ganz aus der Form wollte habe ich mich an einem einfa- chen Apfel-Blechkuchen versucht. Einfach, aber lecker, besonders mit frischer Schlagsahne.


Heute habe ich mich mal an Vanille-Dinkel-Muffins versucht, die waren auch sehr lecker.


Morgen möchte es wieder mit einem Apfel-Blechkuchen versuchen. Dieses mal etwas aufwendiger mit Streuseln. Mal sehen ob es klappt und wie er dann klappt.

Zwischendurch wären auch mal ein paar Waffeln schön, zum Beispiel diese hier: Bananen-Dinkelwaffeln.

In meiner Familie wird vermutet das ich an akutem Backwahn erkrankt bin. Hat jemand schon mal von dieser Krankheit gehört, ob sie heilbar ist, falls ja womit, und ob man darauf krank feiern kann und falls ja, wie lange? ;-)


Rezept-Links im Text: 
Grundrezept für helle Weizenbrötchen ... Pizzateig ... Apfel-Blechkuchen ... Vanille-Dinkel-Muffins ... Apfel-Blechkuchen ... Bananen-Dinkelwaffeln


Kommentare:

  1. Hallo Hans,

    wie ich sehe, hast Du gesammelt und nun einen wunderbaren Blogbeitrag daraus gemacht. Sieht alles sehr lecker aus und ich würde da auch schon mal gerne probieren wollen. Leider kann man ja nicht einfach zugreifen und das ist schade.

    Euch einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathy,

    naja, gesammelt.... ....eher aus all den Beiträgen die ich begonnen und nicht fertig bekommen habe einen mit heißer Nadel zusammen gestrickt! Ist zur Zeit etwas schwierig. Ich versuche schon oft etwas zu schreiben oder auch zu kommentieren, aber meist bleibt das in den Anfängen stecken. Irgend was kommt immer dazwischen, oder ich bin so "durch den Wind" das ich keine zwei Wörter, geschweige denn einen ganzen Satz zusammen bekomme.

    Aber meine Blogfreunde kennen das ja von mir! Gleich geht es wieder in die neue Wohnung, Fenster ausmessen, für Gardinen, Rollos usw.! Danach Bestellung im Internet.

    L. G., Hans

    AntwortenLöschen